Sonntag, 20. Mai 2018

Horror DGSVO - Stress lass nach...

Fünf Bitten für ein gedeihliches Miteinander

Gestern hat es mir gereicht.... von derzeit rund 200 ernstzunehmenden Mails, die in den letzten Tagen aufgelaufen sind, habe ich gut 70 nur unter dem Stichwort "Datenschutz" filtern können. Es sind also faktisch mehr...

Ich habe schon genug Aufwand, hören Sie bitte auf, mir unnötig Stress zu machen!

Nicht nur, daß ich Aufwand treiben muss, um mich selbst zu informieren, wir müssen uns auch als Ehrenamtliche und Unternehmer abstimmen, Erklärungen und Formulare erstellen und unsere Erkenntnisse an die Mitglieder und Kollegen herantragen.

Schon der Ton erzeugt Widerstand und dann auch noch Ultimaten...

Jetzt werde ich auch noch von jedem "Hinz und Kunz" mit ultimativen Mails bombardiert, die mir völlig unnötig Arbeit machen. Besonders ansprechend finde ich, wenn sie auch noch "fett" oder "groß" geschrieben sind und mich unter Androhung von Konsequenzen zum Handeln auffordern. Da kommt mir mittlerweile der Gedanke: "Dann eben nicht!"

Nicht jeder braucht meine Einwilligung und erst recht nicht mehrfach

Ein Anlass, um mal mit der einen oder anderen Annahme aufzuräumen, denn nicht jeder T.O.C., jeder Verein, jede Organisation muss mich teilweise mit vier, fünf Mails zum Thema traktieren.
  1. Bitte schicken Sie pro Organisation nur eine Mail und fassen Sie notwendige Erkärungen/Einwilligungen zu einer Fassung zusammen. Das verringert meinen Aufwand erheblich.
  2. Formulieren Sie eindeutig. Ich möchte nicht rätselraten, was gemeint ist.
  3. Vereine sollten sich prüfen: Für Unternehmen gilt, wenn eine auf Dauer angelegte Geschäftsbeziehung besteht, braucht es jetzt nicht unbedingt eine neue Erlaubnis für die Speicherung und Nutzung personenbezogener Daten. Das wird aber in jedem Fall nötig, wenn Sie in der Zukunft neue Daten erheben oder die derzeit gespeicherten Daten anders nutzen wollen.
    Natürlich kann man sich streiten über die Auslegung der DGSVO, und ich habe Verständnis, daß jeder rechtssicher agieren will. Aber Sie müssen mir doch keinen Stress machen. Kommen Sie - wenn Sie unsicher sind - zu einem späteren Zeitpunkt bei gegebenem Anlass auf mich zu. Schön wenn sich das mit einem Nutzen für mich verbindet.
  4. Der 25.05. ist nicht in Stein gemeißelt. Es gibt Punkte, die nachvollziehbar umgesetzt werden müssen und andere mussen nachvollziehbar begonnen worden sein. Einige werden sich auch zwangsläufig noch entwickeln, im Verlaufe der Bearbeitung. Also: Bitte nehmen Sie Druck raus. Wir sind doch alle vernunftbegabt.
  5. Prüfen Sie Ihre Newsletter. Hatten Sie bisher gut erkennbar einen Abmeldelink, dann brauchen Sie keine neue Einwilligung. Ersparen Sie mir dann diesen unnötigen Aufwand - vor allem zu dieser Zeit, wo es mich eh schon gewaltig ärgert.
Und gerade für den letzten Fall habe ich entschieden, eine gute Gelegenheit, sich von dem einen oder anderen Newsletter zu verabschieden. ;-).

Vielen Dank für Ihre Rücksicht
Ihre C.G.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen